News

SWISS PRIME ANLAGESTIFTUNG
29
Apr
2021
Erfolgreicher Start der Swiss Prime Anlagestiftung ins Geschäftsjahr 2021
05
Mai
2020
Anlegerversammlung 2020 und erfolgreiches 1. Quartal
02
Mai
2019
Anlegerversammlung 2019 und erfolgreicher Abschluss der 4. Emission
03
Mai
2018
Anlegerversammlung 2018 stimmt allen Anträgen zu
12
Mrz
2018
Präsidium und vorzeitige Verlängerung des Vermögensverwaltungsmandats
Erfolgreiche erste Transaktion «SPA Living+ Europe»
07. Juni 2021
  • Akquisition von fünf Alters- und Pflegeeinrichtungen in Deutschland mit einem Marktwert von EUR 43.6 Millionen
  • Anlagegruppen offen für Zeichnungen

Das Ende 2020 neu lancierte Anlageprodukt «SPA Living+ Europe» hat die erste Transaktion erfolgreich abgeschlossen. Die Immobilien liegen in nachhaltig attraktiven Märkten verteilt über Deutschland. Dabei handelt es sich um fünf Alters- und Pflegeeinrichtungen in Chemnitz (Region Sachsen), Cottbus (Brandenburg), Eberswalde (Brandenburg), Freudenstadt (Baden-Württemberg) und Lichtenberg (Berlin). Der Marktwert des Portfolios beläuft sich auf EUR 43.6 Millionen. Für unsere Investoren resultiert daraus eine attraktive Soll-Nettomietertragsrendite von 4.97%. Nach Berücksichtigung der Transaktionskosten wird ein unrealisierter Einwertungsgewinn verbucht.

Die fünf Einrichtungen mit 254 Apartments im Bereich betreutes Wohnen und 204 Pflegebetten sind langfristig an zwei bonitätsstarke Betreiber vermietet und bieten gleichzeitig ein hohes Mietpotential. Inklusiv Garantien liegt der WAULT (Restlaufzeit der fixierten Mietverträge) bei über 24 Jahren. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Objekten finden Sie auf unserer Website.

«Trotz des schwierigen Marktumfeldes haben wir bewiesen, dass wir die Fähigkeit haben, opportunistisch zu kaufen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir das Portfolio weiter ausbauen und diversifizieren können und verfügen über eine interessante Akquisitionspipeline in den definierten europäischen Zielmärkten», so Jérôme Baumann, Vorsitzender der Anlagekommission «SPA Living+ Europe».

Anlagegruppen offen für Zeichnungen

Die neuen Anlagegruppen (hedged/unhedged) arbeiten mit Capital Commitments. Zeichnungen sind somit unabhängig von laufenden Emissionen jederzeit möglich. Alle Informationen und Dokumente dazu sind hier einsehbar.

Die SPA bietet ihren Investoren die Möglichkeit zur individuellen Zusammenstellung der Währungsstrategie. Dazu werden zwei Anlagegruppen geführt: «SPA Living+ Europe unhedged» sowie «SPA Living+ Europe hedged». Die Anlagegruppen können einzeln oder kombiniert gewählt werden.

Erfolgreicher Start der Swiss Prime Anlagestiftung ins Geschäftsjahr 2021
29. April 2021
  • Genehmigung der Jahresrechnung 2020 und Wiederwahl der Mitglieder des Stiftungsrats für ein weiteres Amtsjahr
  • Erfolgreiches 1. Quartal 2021 mit einer Leerstandsquote auf Rekordtief (3.53%)
  • Abschluss der 8. Emission der Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» mit rund CHF 91 Millionen
  • Verwendung der Neugelder für attraktive Pipeline an Akquisitionsobjekten zum Ausbau des Immobilienportfolios

Anlegerversammlung 2021

Am 15. April 2021 fand unter dem Vorsitz des Stiftungsratspräsidenten Jérôme Baumann die ordentliche Anlegerversammlung der Swiss Prime Anlagestiftung statt. Eine physische Teilnahme der Anleger war aufgrund der Corona-Situation nicht möglich. Die Stimmausübung erfolgte ausschliesslich über die unabhängige Stimmrechtsvertreterin. Alle Anträge des Stiftungsrats wurden genehmigt. Alle zur Wiederwahl stehenden Stiftungsräte wurden für ein weiteres Amtsjahr bestätigt: Jérôme Baumann, Urs Bracher, Dr. Daniel Fässler, Rolf Maurer, Martin Neff und Franz Rutzer. Die nächste ordentliche Anlegerversammlung findet am Donnerstag, 5. Mai 2022 statt.

Highlights aus dem 1. Quartal 2021

Nach dem überzeugenden Jahresabschluss 2020 zeigte sich auch im 1. Quartal 2021 die Widerstandsfähigkeit und Stärke des Portfolios der Swiss Prime Anlagestiftung.

Die Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» schliesst das 1. Quartal 2021 mit einer Anlagerendite von 1.13% (Q1 2020: 0.83%) ab. Darin enthalten ist ein positiver Einmaleffekt von 0.25% aufgrund der Erhöhung der Mindesthaltedauer der Immobilien von 5 auf 10 Jahren und einer daraus resultierenden Reduktion der latenten Steuern. Der Immobilienbestand (Verkehrswert) ist auf CHF 2 673.0 Mio. angewachsen (CHF 2 269.6 Mio.). Die Leerstandsquote liegt auf einem Rekordtief von 3.53% (4.36%).

Erfolgreiche 8. Emission der Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz»

Die SPA konnte die 8. Emission erfolgreich abschliessen. Der Anlagegruppe flossen Neugelder in der Höhe von rund CHF 91 Millionen zu. Neben dem grossen Interesse von bestehenden Anlegern konnte der Anlegerkreis um zahlreiche neue Vorsorgeeinrichtungen erweitert werden. Neu sind insgesamt rund 300 Investoren bei der SPA investiert. Die Liberierung der neuen Anteile erfolgt am 30. April 2021.

Attraktive Transaktionen in Aussicht

Die SPA verfügt über eine sehr attraktive Pipeline an Akquisitionsobjekten und wird den Emissionserlös für den weiteren Ausbau des bestehenden, qualitativ hochwertigen Immobilienportfolios verwenden. Für drei Objekte in den Kantonen Schwyz (Bestand), Neuenburg (Neubau) und Basel-Land (Entwicklungsprojekt) hat die Swiss Prime Anlagestiftung den Zuschlag erhalten. Es handelt sich dabei um verschiedene Wohnformen mit teilweiser gewerblicher Sockelnutzung. Die Abwicklung der Transaktionen ist für das
2. Quartal 2021 geplant.

Neue Website

Die neue Website der Swiss Prime Anlagestiftung präsentiert sich im frischen Design, mit neuen Inhalten, einer einfacheren Navigation und einer verbesserten Nutzerfreundlichkeit. Wir freuen uns, Sie des Öfteren auf der Website begrüssen zu dürfen.

Swiss Prime Anlagestiftung mit erfolgreichem Geschäftsjahr 2020
08. März 2021
  • Steigerung der Anlagerendite auf 3.68% (2019: 3.51%)
  • Kompensation des Covid-19-Einflusses durch positive Einmaleffekte
  • Ausbau des Immobilienportfolios auf CHF 2 572.1 Mio. (CHF 2 265.6 Mio.)
  • Senkung der Leerstandsquote auf tiefe 4.02% (4.95%)
  • Erfolgte Lancierung des Auslandprodukts «SPA Living+ Europe»

Das Geschäftsjahr 2020 war geprägt von der Corona-Pandemie. Trotz dieses anspruchsvollen Umfelds setzte die Swiss Prime Anlagestiftung ihre profitable Wachstumsstrategie erfolgreich fort und erzielte bei der Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» einen Nettoertrag von CHF 45.3 Mio. (2019: 38.9 Mio.). Dank der primären Ausrichtung auf Wohnimmobilien sowie unter Beimischung gewerblicher Objekte mit sehr guten Standorten zeigte sich das Portfolio trotz der Covid-19-Auswirkungen sehr resilient. Die Mietzinseinnahmen stiegen aufgrund des Wachstumskurses von 62.7 Mio. im Jahr 2019 auf CHF 71.4 Mio. per 31. Dezember 2020. 53.96% der Soll-Mieterträge stammen aus Wohnobjekten. Infolge des aktiven Vermietungsmanagements reduzierte sich der Leerstand auf tiefe 4.02% (4.95%).

In einem partnerschaftlichen Prozess hat die Anlagestiftung mit den von der Krise teils hart getroffenen Mieterinnen und Mietern bilaterale Unterstützungsvereinbarungen mit individuellen Massnahmen getroffen. Erfreulicherweise konnte die Anlagerendite gleichwohl von 3.51% auf 3.68% gesteigert werden. Dazu trugen insbesondere die tiefere Leerstandsquote und positive Einmaleffekte bei.

Erfreuliches Wachstum

Um der Wachstumsstrategie der Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» Rechnung zu tragen, wurden im Geschäftsjahr 2020 zwei erfolgreiche Emissionen durchgeführt. Der Erlös von CHF 161.0 Mio. (inkl. Sacheinlage) war die Basis für den gezielten Ausbau des Portfolios. Insgesamt wurden im abgeschlossenen Geschäftsjahr Akquisitionen im Umfang von CHF 171.9 Mio. getätigt sowie CHF 120.8 Mio. in eigene Projektentwicklungen investiert. Damit konnte die Strategie, unter Einhaltung der hohen Ansprüche an die Wirtschaftlichkeit und Qualität des Immobilienportfolios, erfolgreich fortgesetzt werden. Das Gesamtvermögen der Stiftung stieg um 13.5% auf CHF 2 576.7 Mio. Darüber hinaus hat die SPA ein erstes Produkt («SPA Living+ Europe») im europäischen Ausland lanciert. Die ersten Objekte werden voraussichtlich im Frühling 2021 dem Portfolio hinzugefügt. Bei «SPA Immobilien Schweiz» erhöhte sich die Betriebsgewinnmarge infolge der abgeschlossenen Umbauarbeiten im «Leuenhof» auf 71.80% (70.81%). Die auf das Gesamtvermögen (TERISA GAV) berechnete Betriebsaufwandquote sank in der Berichtsperiode auf 0.49% (0.52%).

Komfortable Finanzierungsstruktur

Die Fremdfinanzierungsquote erhöhte sich unter Berücksichtigung der erfolgten Zukäufe und Investitionen in die Entwicklungsprojekte auf 26.74% (26.07%) der Verkehrswerte der Liegenschaften. Der durchschnittliche gewichtete Fremdfinanzierungszinssatz beläuft sich auf 0.33% (0.36%) bei einer erhöhten Restlaufzeit von 3.53 Jahren (2.99 Jahre).

Lukrative Entwicklungspipeline

Von den aktuell 13 Entwicklungsprojekten sind sieben in der Realisierungsphase. Durch die vielversprechende Entwicklungspipeline mit einem mittel- bis langfristigen Investitionsvolumen von CHF 0.7 bis 0.9 Mrd. werden Mietertragswachstum sowie Aufwertungsgewinne realisiert. Die Coronakrise führte zu keinen nennenswerten Verspätungen bei den Umbau- und Entwicklungsprojekten.

Fortschritte in der Nachhaltigkeitsstrategie

Die SPA hat sich seit ihrer Gründung für die Einhaltung der ESG-Kriterien «Environment», «Social», «Governance» eingesetzt. Im Oktober 2020 ist die Anlagestiftung deshalb den «UN Principles for Responsible Investment» (UN PRI) beigetreten. Die von den Vereinten Nationen unterstützte Initiative ist ein internationales Investorennetzwerk, das sechs Prinzipien für verantwortungsvolle Investments erstellt hat und umsetzen will. Darüber hinaus wird die Anlagestiftung für die Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» ab 2021 an den für die Immobilienindustrie relevanten Benchmarks wie dem «Global Real Estate Sustainability Benchmark» (GRESB) und weiteren Brancheninitiativen teilnehmen.

Ausblick

Aufgrund der anhaltenden Pandemie wird das Marktumfeld für die Immobilienbranche weiterhin herausfordernd bleiben. Mit dem diversifizierten Immobilienportfolio und der lukrativen Entwicklungspipeline bleibt die SPA für 2021 und darüber hinaus gut positioniert. Das neue Produkt «SPA Living+ Europe» mit dem Fokus auf den stark wachsenden Senior Living Markt in Europa eröffnet auch attraktive Opportunitäten in einem stabilen NAV-basierten Investitionsvehikel. Wir beobachten die weitere Entwicklung aufmerksam und berücksichtigen diese im Bestandsportfolio, bei Transaktionen und innerhalb unserer Wachstumsstrategie aktiv.

Laufende Emissionen und Anlegerversammlung

Aktuell läuft die 8. Emission der Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» sowie die 2. Emission der Anlagegruppe «SPA Living+ Europe». Zeichnungen werden noch bis am 9. April 2021 um 18.00 Uhr angenommen. Alle relevanten Unterlagen zur Kapitalerhöhung sind auf www.swiss-prime-anlagestiftung.ch verfügbar. Am 15. April 2021 findet die fünfte Anlegerversammlung der Swiss Prime Anlagestiftung statt. Aufgrund der anhaltenden ausserordentlichen Situation wird der Event als Audio Webcast durchgeführt. Die Einladung inkl. allen Traktanden wird Mitte März 2021 an die Anleger versandt.

Erfolgreiche Emissionen der Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» und Ausbau des Immobilienportfolios
23. Februar 2021
  • Emissionserlös von über CHF 160 Millionen im Geschäftsjahr 2020
  • Erhöhung des Gesamtvermögens auf CHF 2.6 Milliarden
  • Abschluss von sechs Transaktionen zum Ausbau des Immobilienportfolios

Die Swiss Prime Anlagestiftung (SPA) blickt trotz anspruchsvollem Marktumfeld auf ein erfolgreiches 2020 zurück. Aus zwei Emissionen flossen insgesamt über CHF 160 Millionen der Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» zu. Besonders erfreulich ist, dass dabei Neukundengelder im Umfang von CHF 54.3 Millionen zu diesem Ergebnis beigetragen haben. Aktuell sind über 300 Schweizer Vorsorgeeinrichtungen bei der SPA investiert.

Die zugeflossenen Mittel ermöglichen den weiteren Ausbau des bestehenden, qualitativ hochwertigen Immobilienportfolios, welches seit der Lancierung im Herbst 2015 kontinuierlich gewachsen ist. Das Ziel, das Gesamtvermögen der Anlagegruppe per Ende 2020 auf CHF 2.6 Milliarden zu erhöhen, wurde erreicht.

Erfolgreiche 7. Emission

Die vom 26. Oktober bis 9. Dezember 2020 durchgeführte 7. Emission wurde mit einem Erlös von CHF 92.3 Millionen erfolgreich abgeschlossen. Darin enthalten ist auch eine Sacheinlage eines Anlegers mit vier Wohnliegenschaften im Kanton Bern. Die Liberierung der neuen Anteile erfolgte am 16. Dezember 2020.

Erhöhung des Wohnanteils durch attraktive Transaktionen

Mit dem neu aufgenommenen Kapital wird der Erwerb von Bestandsportfolios sowie zwei attraktiven Entwicklungsprojekten finanziert. Das Gesamtvolumen der Transaktionen beläuft sich auf rund CHF 280 Millionen. Die Soll-Mietzinserträge betragen CHF 12.2 Millionen pro Jahr. Die Bruttorendite der neu akquirierten Liegenschaften liegt bei 4.4% und trägt zur Erhöhung der Gesamtrendite bei. Durch die Akquisitionen wird das Portfolio geographisch weiter diversifiziert und der Wohnanteil auf 56.2% erhöht.

Bei den Bestandsportfolios handelt es sich nebst der Sacheinlage mit vier Wohnliegenschaften im Kanton Bern, um drei Mehrfamilienhäuser in Thun, Goldau und Lenzburg sowie fünf Mehrfamilienhäuser in Schüpfheim. Ebenfalls dazu gehört das einzigartig gelegene Alterszentrum Viktoria in der Stadt Bern, welches langfristig an die Tertianum-Gruppe verpachtet wird. Der Kaufabschluss wurde Mitte November 2020 vollzogen und das Grundstück mit 14 000m2 wird ab Januar 2021 Alleineigentum der Swiss Prime Anlagestiftung. Zum gleichen Zeitpunkt gehen auch die Immobilien in Schüpfheim in den Bestand über.

Zu den neu erworbenen Entwicklungsprojekten zählen ein Dienstleistungsgebäude in Ostermundigen sowie Mehrfamilienhäuser in Orbe (VD). Der Ersatzneubau in Ostermundigen liegt direkt am Bahnhof. Die Eröffnung wird für Herbst 2021 erwartet. 93% der Mieterträge sind auch künftig durch die heutigen Ankermieter Migros und TCS langfristig gesichert. Die Mehrfamilienhäuser mit einem vermieteten Sockelgeschoss (Gewerbe/Verkauf) liegen im Entwicklungsgebiet Gruvatiez in der Gemeinde Orbe. Sie wurden unter der Methode «One Planet Living» erstellt und erfüllen die zehn Kriterien des Labels aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Diversität und Wohlbefinden. Die Eigentumsübertragung erfolgte Mitte Dezember 2020 und die Liegenschaften gehen nun in den Bestand über.

«Wir freuen uns sehr, dass wir nach den Emissionen innerhalb von kürzester Zeit sechs attraktive Transaktionen erfolgreich abschliessen konnten. Dies vor allem nachdem die Transaktionstätigkeiten im ersten Halbjahr 2020 aufgrund der Corona-Pandemie sehr eingeschränkt waren», so Marcel Hug, Geschäftsführer Swiss Prime Anlagestiftung. «Trotz schwierigen Umständen ist der Verlauf des Geschäftsjahres sehr erfreulich», ergänzt Hug weiter.

Erfolgreiche 1. Emission der neuen Anlagegruppe «SPA Living+ Europe»
13. Januar 2021
  • Zufluss von Neukundengelder im Umfang von CHF 38.0 Millionen
  • Anlagegruppe offen für Zeichnungen
  • Erstes Investment in Deutschland vor Abschluss

Die Swiss Prime Anlagestiftung («SPA») hat ihre Produktpalette erweitert und am 1. Oktober 2020 die neue Anlagegruppe «SPA Living+ Europe» lanciert. Damit investiert die Anlagestiftung erstmals in europäische Immobilien mit verschiedenen attraktiven Wohnnutzungsformen. Im Fokus liegt insbesondere der Bereich Senior Living. Zur Diversifikation werden auch andere Nutzungsformen wie beispielsweise Serviced Apartments oder Micro Living beigefügt. Die Emission wurde am 22. Dezember 2020 erfolgreich abgeschlossen. Der Zufluss an Neukundengelder betrug CHF 38.0 Millionen.

Anlagegruppe offen für Zeichnungen

Die neue Anlagegruppe arbeitet mit Capital Commitments. Dies bedeutet, dass das Geld erst abgerufen wird, wenn entsprechende Investitionen verfügbar sind. Zeichnungen sind somit unabhängig von laufenden Emissionen jederzeit möglich. Alle Informationen und Dokumente dazu sind hier einsehbar.

Die SPA bietet ihren Investoren zudem die Möglichkeit zur individuellen Zusammenstellung der Währungsstrategie. Dazu werden zwei Anlagegruppen geführt: «SPA Living+ Europe unhedged» sowie «SPA Living+ Europe hedged». Die Anlagegruppen können einzeln oder kombiniert gewählt werden.

Erstes Investment vor Abschluss

Mit Capital Bay konnte ein etablierter Partner gewonnen werden. Der führende Experte für den europäischen Markt ist Eigentümer einer einmaligen Produktplattform im Bereich 360° Living. Unser Partner verfügt im neu anvisierten Anlagebereich aktuell über eine äusserst attraktive Projekt- und Liegenschaftspipeline mit einem Volumen von rund EUR 2.6 Milliarden. Das integrale Geschäftsmodell und das einmalige Markt-Know-how ermöglichen uns eine rasche Identifikation und Beurteilung von Opportunitäten. Das erste Investment ist bereits in Prüfung und der „Due Diligence“-Prozess steht kurz vor dem Abschluss. Es handelt sich um acht Alters- und Pflegeeinrichtungen in Berlin (2), Eberswalde, Cottbus, Dresden, Chemnitz, Gotha und Freudenstadt. Die Einrichtungen werden von zwei verschiedenen Spezialisten operativ betrieben. Das Investitionsvolumen beträgt nach derzeitigen Schätzungen rund CHF 110 Millionen. Die Soll-Nettomietertragsrendite beträgt ca. 4.7%.

«Für Schweizer Pensionskassen und Vorsorgelösungen stehen heute kaum NAV-basierte Immobilienprodukte im Bereich Living+ und in der Euro-Zone zur Verfügung. Wir sind überzeugt, dass wir den Investoren mit unserem neuen Produkt die Chance bieten, attraktive Märkte mit hohen Wachstumsraten zu erschliessen», so Marcel Hug, Geschäftsführer der Swiss Prime Anlagestiftung.

Öffnung der Anlagegruppen «SPA Immobilien Schweiz» und «SPA Living+ Europe»
21. Dezember 2020
  • SPA Immobilien Schweiz: Volumen: 5% mit Aufstockungsmöglichkeit bis 10% (ca. CHF 92 Mio. – 184 Mio.)
  • SPA Living+ Europe: Öffnung für 2. Emission
  • Zeichnungsfrist: 25. Februar bis 9. April 2021

8. Emission «SPA Immobilien Schweiz»

Das Portfolio der Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» ist seit der Lancierung im Herbst 2015 nachhaltig und profitabel gewachsen. Das Gesamtvermögen der Anlagegruppe ist aufgrund erfolgreicher Akquisitionen und Entwicklungsprojekten per 31. Dezember 2020 auf rund CHF 2.6 Milliarden angestiegen. Der Stiftungsrat der Swiss Prime Anlagestiftung hat beschlossen, die Anlagegruppe für eine neue Emission zu öffnen.

Die 8. Emission ermöglicht den Investoren, in ein bestehendes, attraktives Immobilienportfolio auf NAV-Basis (ohne Agio-Zuschlag) zu investieren. Die Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» bietet dem Investor ein erfahrenes Management, Stabilität, tiefen Leerstand von 4.02% (2019: 4.95%) sowie die Aussicht auf eine attraktive Rendite (Anlagerendite 2020: 3.68% / 2019: 3.51%). Mit der Geschäftsführung und Vermögensverwaltung durch das Team der Swiss Prime Site Solutions AG verfügt die Stiftung in der Akquisition und im Management von Immobilien über einen erfahrenen Partner.

Verwendung des Kapitals

Das Kapital wird für die Akquisition weiterer attraktiver Liegenschaften, zur Finanzierung der renditestarken Entwicklungsprojekte sowie zur Reduktion der Fremdfinanzierungsquote verwendet. Für ein Projekt (gemischte Nutzung) im Kanton Basel-Land und ein Projekt im Bereich Seniorenwohnen am Neuenburgersee haben wir Exklusivität erhalten. Bei der dritten Akquisition, für welche wir den Zuschlag erhalten haben, handelt es sich um ein Bestandsobjekt (gemischte Liegenschaft) an erstklassiger Lage am Zürichsee.

2. Emission der Anlagegruppe «SPA Living+ Europe»

Am 1. Oktober 2020 wurde die neue Anlagegruppe «SPA Living+ Europe» lanciert. Damit investiert die Anlagestiftung in europäische Immobilien mit verschiedenen attraktiven Wohnnutzungsformen. Die Erstemission wurde am 22. Dezember 2020 erfolgreich abgeschlossen. Der Zufluss an Neukundengelder betrug CHF 38.0 Millionen. Der Stiftungsrat der Swiss Prime Anlagestiftung hat beschlossen, die Anlagegruppe für eine weitere Emission zu öffnen. Auch für diese Anlagegruppe fungiert Swiss Prime Site Solutions AG als Geschäftsführerin und Emissionspartnerin in der Schweiz. Für das Asset Management im europäischen Markt wurde Capital Bay beauftragt. Der führende Experte ist Eigentümer einer einmaligen Produktplattform im Bereich 360° Living.

Erstes Investment vor Abschluss

Mit einem Senior Living-Portfolio in Deutschland steht das erste Investment kurz vor Abschluss. Die Vertragsunterzeichnung ist für die nächsten Wochen geplant. Es handelt sich um acht Alters- und Pflegeeinrichtungen in Berlin (2), Eberswalde, Cottbus, Dresden, Chemnitz, Gotha und Freudenstadt. Die Einrichtungen werden von zwei verschiedenen Spezialisten operativ betrieben. Das Investitionsvolumen beträgt rund CHF 110 Millionen. Die Soll-Nettomietertragsrendite beläuft sich auf ca. 4.7%.

Weitere attraktive Objekte in Prüfungsphase

Für die Umnutzung eines bestehenden kommerziellen Objekts (Retail und Büro) im Zentrum einer niederländischen Grossstadt verfügen wir über Exklusivität. Die zukünftigen hybriden Nutzungsformen werden im Bereich von Retail (primär Food), Service Apartments sowie Mietwohnungen liegen. In Frankreich und Deutschland sind momentan verschiedene attraktive Objekte im Bereich Senior Living in der Prüfungsphase. Die Transaktionspipeline umfasst aktuell Immobilien im Umfang von über CHF 300 Millionen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Swiss Prime Anlagestiftung finden Sie unter www.swiss-prime-anlagestiftung.ch. Dort sind ab Donnerstag, 25. Februar 2021 auch alle Details zu den Emissionen inkl. Zeichnungsschein, Beitrittserklärung für neue Investoren sowie Investorenpräsentation abrufbar. Diese Mitteilung stellt kein Emissionsprospekt im Sinne von Art. 652a und Art. 1156 des Schweizerischen Obligationenrechts dar.

Erzielte Meilensteine im «Leuenhof» und erfolgreiche Transaktionen
12. November 2020
  • Leuchtturmprojekt «Leuenhof» im Zeitplan
  • Erfolgreiche Transaktionen im 2. Halbjahr 2020
  • Laufende Emissionen für zwei Anlagegruppen

Sanierung des «Leuenhofs» und Neupositionierung der Schalterhalle

Beim wertvollsten Objekt im Portfolio der Swiss Prime Anlagestiftung («SPA») wurden in den letzten Monaten grosse Fortschritte erzielt. Die Privatbank Pictet wird Mitte November 2020 in den Obergeschossen des historischen Baudenkmals den Betrieb aufnehmen. Das traditionsreiche Bankhaus an der Zürcher Bahnhofstrasse wurde von der renommierten Architektin Tilla Theus und dem erfahrenen Baumanager Itten+Brechbühl in enger Zusammenarbeit mit der kantonalen Denkmalpflege vollumfänglich saniert. In der bauhistorisch einzigartigen Schalterhalle im Erdgeschoss wurden in der Vergangenheit vorgenommene Raumunterteilungen zurückgebaut, um so die architektonische Pracht der einstigen Schalterhalle der ehemaligen Bank Leu zurückzugewinnen. Der Einblick und Zugang von der Bahnhofstrasse wurden verbessert und der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht.

Die Schalterhalle wird derzeit repositioniert und neu als multifunktionale Erlebniswelt gestaltet. So dient die 800 m2 grosse Fläche im Erdgeschoss künftig als Ausstellungsort für Luxusbrands, einmalige Location für neuartige Gastrokonzepte und als Eventhalle im gehobenen Segment. Als Zwischennutzung betreibt dort Starkoch Nenad Mlinarevic ab 20. November 2020 bis 13. Februar 2021 ein Pop-up-Restaurant (www.leuehof.com). Für die Teilfläche hin zur Bahnhofstrasse konnte Anfang November ein langjähriger Mietvertrag mit einer international bekannten Luxusmarke abgeschlossen werden. Damit werden die Mietzinseinnahmen spätestens 2023 deutlich gesteigert.

Kaufabschluss des traditionsreichen Alterszentrum Viktoria in Bern

Nach dem Erwerb eines Dienstleistungsgebäudes in Ostermundigen sowie einem Wohnobjekt mit gewerblicher Sockelnutzung in Orbe im Umfang von insgesamt rund CHF 160 Mio. konnte Anfang November eine weitere Transaktion abgeschlossen werden. Das traditionsreiche Alterszentrum Viktoria in Bern mit seinen prächtigen Jugendstilgebäuden wird ab Januar 2021 das Portfolio der Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» bereichern. Das Grundstück in der Stadt Bern mit 14 000m2 wird Alleineigentum der Swiss Prime Anlagestiftung. Betreiberin ab Januar 2021 ist die Tertianum Gruppe mit einem langjährigen Pachtvertrag.

Erstes Investment in der neuen Anlagegruppe in Aussicht

Die neu lancierte Anlagegruppe «SPA Living+ Europe» investiert in europäische Immobilien mit Schwerpunkt Senior Living und weiteren attraktiven Wohnnutzungsformen. Für ein erstes Investment in ein Portfolio mit acht Objekten im Umfang von EUR 110 Mio. hat die Swiss Prime Anlagestiftung während der Due Diligence Phase Exklusivität erhalten. Die Alters- und Pflegeeinrichtungen mit zwei verschiedenen Betreibern befinden sich in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Thüringen sowie Baden-Württemberg. Fünf Objekte befinden sich in Städten und drei im städtischen Einzugsgebiet. Die Soll-Nettomietertragsrendite beträgt ca. 4.7%.

Laufende Emissionen

Die Erstemission der Anlagegruppe «SPA Living+ Europe» läuft noch bis 22. Dezember 2020. Die Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» ist noch bis 9. Dezember 2020 offen für Zeichnungen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website.

Öffnung der Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» für die 7. Emission
16. Oktober 2020
  • Volumen: 4% mit Aufstockungsmöglichkeit bis 8% (ca. CHF 69 Mio. – 138 Mio.)
  • Zeitraum: 26. Oktober bis 9. Dezember 2020
  • Investorenanlässe in Zürich, Bern und Genf

Das Portfolio der Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» ist seit der Lancierung im Herbst 2015 nachhaltig gewachsen. Das Gesamtvermögen der Anlagegruppe ist aufgrund erfolgreicher Akquisitionen und Entwicklungsprojekten per 30. Juni 2020 auf rund CHF 2.3 Milliarden angestiegen.

Der Stiftungsrat der Swiss Prime Anlagestiftung hat beschlossen, die Anlagegruppe für eine neue Emission zu öffnen.

Die 7. Emission ermöglicht den Investoren, in ein bestehendes, attraktives Immobilienportfolio auf NAV-Basis (ohne Agio-Zuschlag) zu investieren. Die Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» bietet dem Investor ein erfahrenes Management, Stabilität, tiefen Leerstand von 4.09% sowie die Aussicht auf eine attraktive Rendite. Mit der Geschäftsführung und Vermögensverwaltung durch das Team der Swiss Prime Site Solutions AG verfügt die Stiftung in der Akquisition und im Management von Immobilien über einen erfahrenen Partner.

Verwendung des Kapitals

Das frische Kapital soll zum Kauf von angebundenen Bestandsliegenschaften an erstklassiger Lage in den Kantonen Bern und Waadt, zur Finanzierung der renditestarken Entwicklungsprojekte (primär Wohnen) sowie zur Reduktion der Fremdfinanzierungsquote von aktuell 25.51% verwendet werden.

Beim weiteren Portfolioausbau zwecks Erreichung der strategischen Zielallokation sowie regionalen Diversifizierung des Immobilienbestandes, wird der Vermeidung einer Renditeverwässerung höchste Priorität eingeräumt. Mit der Anbindung und Umsetzung von Entwicklungsprojekten in der Höhe von rund CHF 400 Millionen über die nächsten Jahre und der interessanten Akquisitionspipeline ist eine zeitnahe Verwendung der neuen Eigenmittel sichergestellt.

Produktstrategie

Die Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» investiert sowohl mittels Zukäufen als auch durch Entwicklung von Projekten direkt in Wohn- und Gewerbeimmobilien in der Schweiz. Die Investitionsstrategie ist auf kaufen und halten ausgerichtet. Ziel ist es, mit einer nachhaltigen Bewirtschaftung eine der Maturität des Portfolios entsprechende attraktive und risikoadjustierte Performance zu erzielen.

Mit einem maximalen Fremdkapitalanteil von 33% ist das Zinsrisiko limitiert. Für die Anleger leiten sich die Preise der Ansprüche bei der Ausgabe und Rücknahme direkt aus dem Net Asset Value ab und weisen deshalb eine geringe Volatilität auf.

Anlegeranlässe während der Zeichnungsfrist

In Zürich, Bern und Genf werden Anlegeranlässe durchgeführt. Das Programm sieht eine Präsentation der Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» als auch der neuen Anlagegruppe «SPA Living+ Europe» vor. Aufgrund der weiterhin bestehenden Covid-19 Bestimmungen sind die Anzahl Plätze limitiert. Die Details dazu werden mit der Teilnahmebestätigung kommuniziert.

Erstemission der Anlagegruppe «SPA Living+ Europe»

Die Erstemission der Anlagegruppe «SPA Living+ Europe» läuft noch bis 22. Dezember 2020. «SPA Living+ Europe» investiert in europäische Immobilien mit verschiedenen attraktiven Wohnnutzungsformen. Im Fokus liegt insbesondere der Bereich Senior Living. Zur Diversifikation werden auch andere Nutzungsformen unter anderem Student Housing, Service Apartments und Micro Living beigefügt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Swiss Prime Anlagestiftung finden Sie unter www.swiss-prime-anlagestiftung.ch. Dort sind ab Montag, 26. Oktober 2020 auch alle Details zur 7. Emission inkl. Zeichnungsschein, Beitrittserklärung für neue Investoren sowie Investorenpräsentation abrufbar. Diese Mitteilung stellt kein Emissionsprospekt im Sinne von Art. 652a und Art. 1156 des Schweizerischen Obligationenrechts dar.

Swiss Prime Anlagestiftung lanciert Anlagegruppe «SPA Living+ Europe»
29. September 2020
  • Erweiterung der Produktpalette mit einer Anlagelösung für europäische Immobilien mit verschiedenen attraktiven Wohnnutzungsformen
  • Fokus liegt primär auf Senior Living
  • Anlagegruppen «hedged» und «unhedged»

Die Swiss Prime Anlagestiftung führt ihre Wachstumsstrategie fort und lanciert neben der seit 2015 bestehenden Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» ein neues Produkt. «SPA Living+ Europe» investiert in europäische Immobilien mit verschiedenen attraktiven Wohnnutzungsformen. Im Fokus liegt insbesondere der Bereich Senior Living. Zur Diversifikation werden auch andere Nutzungsformen unter anderem Student Housing, Service Apartments, Micro Living beigefügt. «SPA Living+ Europe» nutzt die demografische Entwicklung sowie das Wachstum dieses gefragten Segments aktiv in ihrer Anlagestrategie.

Das Zielportfolio ist geographisch breit abgestützt und hat eine Zielrendite von 4 – 5%. In der Aufbauphase liegt der Fokus auf den Kernmärkten Deutschland und Frankreich. Zur Anreicherung werden aber ebenfalls Investitionen in Belgien und den Niederlanden geprüft. In der späteren Wachstumsphase können weitere europäische Länder (exkl. Schweiz) dazukommen.

Den Investoren steht die Möglichkeit offen, für sich individuelle Anlagen zusammenzustellen. Neben «SPA Living+ Europe unhedged» können auch «SPA Living+ Europe hedged» oder beide Anlagegruppen gewählt werden. Mit der Hedging-Strategie möchte die Swiss Prime Anlagestiftung die Anlagebedürfnisse der Investoren optimal erfüllen.

Diversifikation und Wachstum durch Living+ Immobilieninvestitionen im Ausland

Investitionen über Anlagestiftungen im Bereich Living+ und in der EUR-Zone sind aktuell für Schweizer Pensionskassen kaum verfügbar. Internationale Investitionen bieten die Möglichkeit, grössere und Spezialmärkte mit attraktiven Wachstumsraten zu erschliessen.

Länderübergreifende Investitionen schaffen Diversifikationsvorteile, da Immobilienmärkte der verschiedenen Länder und Regionen stark voneinander abweichen können. Zudem weisen sie teilweise eine geringe oder sogar negative Korrelation zur Schweiz auf. Die Ertragsprämie der europäischen Immobilien und die geringe Volatilität untermauern die attraktive risikoadjustierte Performance.

Aufgrund des demografischen Wandels wird erwartet, dass die Nachfrage nach altersgerechten Wohnformen in den kommenden Jahrzehnten gegenüber anderen Wohnformen deutlich stärker wachsen wird.

Capital Bay als Spezialist und kontinentaler Partner

Capital Bay agiert als Spezialist und in den verschiedenen europäischen Märkten lokal verankerter Partner für das neue Anlageprodukt. Der Asset Manager mit 21 Standorten und über 250 Mitarbeitern weltweit verwaltet mehr als EUR 7 Milliarden Assets under Management. Die Schwestergesellschaft 360 Operator mit über 11’000 Microwohneinheiten und mehr als 5’000 Angestellten in 6 europäischen Ländern vervollständigt die einzigartige Plattform. Diese Plattform bietet die Möglichkeit, ein ganzheitliches Joint Venture einzugehen, das die gesamte Wertschöpfungskette als auch den gesamten Immobilienlebenszyklus im Bereich 360° Living abdeckt. Capital Bay verfügt im neu anvisierten Anlagebereich aktuell über eine Pipeline von EUR 2.6 Milliarden.

Swiss Prime Site Solutions ist seit 2017 der Real Estate Asset Manager des Immobilienportfolios der Swiss Prime Anlagestiftung. Auch für die neue Anlagegruppe fungiert der Asset Manager als Vermögensverwalter und Emissionspartner in der Schweiz.

Erstemission mit Start am 1. Oktober 2020

Die Swiss Prime Anlagestiftung führt für die Anlagegruppe «SPA Living+ Europe» im Zeitraum vom 1. Oktober bis 22. Dezember 2020 die erste Emission durch. Die Emission ist für bestehende und neue Investoren offen, die gemäss Schweizer Gesetzgebung in steuerbefreite Anlagestiftungen investieren dürfen. Auf der SPA Website sind ab Donnerstag, 1. Oktober 2020 alle Details zur Emission inkl. Zeichnungsschein, Beitrittserklärung für neue Investoren sowie Investorenpräsentation abrufbar.

Welcome to the Riverside of Life: In Zuchwil entsteht ein neuartiges Quartier
13. Juli 2020

Die Swiss Prime Anlagestiftung legt den Grundstein für ein wegweisendes neues Quartier, das Wohnen und Arbeiten ebenso verbindet wie Natur und Urbanität. Bis Frühling 2022 entstehen auf dem umgenutzten Industrieareal Riverside in Zuchwil die ersten 140 Mietwohnungen in unmittelbarer Stadtnähe.

«Dieses Projekt ist bedeutend für die ganze Region Solothurn», betonte Jérôme Baumann, Stiftungsratspräsident der Swiss Prime Anlagestiftung an der Grundsteinlegung in Zuchwil. Jetzt werden die ersten 140 Mietwohnungen im Nordwesten des Areals am Aareuferweg gebaut. Hier öffnet sich das Riverside nun auch der Öffentlichkeit und begrüsst diese ab 10. Juli 2020 mit einer temporären Gastronomie an der Aare, dem «RiverYard».

Im Frühling 2021 wird mit der Vermarktung der ersten Wohnungen begonnen. Geplant ist, dass die ersten Mieterinnen und Mieter im Winter 2021 einziehen. Diese erste Bauetappe wird vom Solothurner Architekturbüro Graf Stampfli Jenni in Zusammenarbeit mit agps architecture ltd. realisiert. Kapitalgeber sind über 280 Schweizer Pensionskassen. «Die Swiss Prime Anlagestiftung führt momentan die sechste Emission durch. Das aufgenommene Kapital wird unter anderem zur Finanzierung der Entwicklungsprojekte verwendet», so Marcel Hug, Geschäftsführer der Swiss Prime Anlagestiftung. Die Zeichnungsfrist dauert noch bis zum 22. Juli 2020.

Lebensraum Riverside

Den Masterplan hatte ein Team aus Architekten, Ingenieuren, Landschafts-, Raum- und Verkehrsplanern erarbeitet. Der Standort in unmittelbarer Nähe der Stadt Solothurn, an der Aare und mit direkter Anbindung an den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie die Autobahnen A1 und A5 ist optimal.

Das Riverside wurde als «Lebensraum» entwickelt. Das Gesamtkonzept ist auf Lebensqualität und Nachhaltigkeit ausgebaut: Wohnungsstandard, soziodemographische Merkmale, Energie und Verkehrsführung. Auf den insgesamt zehn Baufeldern werden in den kommenden 15 bis 20 Jahren unterschiedlichste Wohnungen sowohl für Miete wie auch Kauf entstehen, damit ein facettenreiches Quartier heranwachsen kann.

Vielfalt und Nachhaltigkeit werden nicht nur mit der Zusammenführung von Wohnen und Arbeiten sowie Gastronomie und Freizeit erzielt, sondern auch durch die grosse Diversität im Wohnungsangebot und eine moderne Infrastruktur befördert. Wer im Riverside lebt und arbeitet, hat dort deshalb mehr als nur eine Wohnung oder einen Arbeitsplatz – was mit dem Slogan «The Riverside of Life» treffend auf den Punkt gebracht wird. Oder wie es Jérôme Baumann an der Grundsteinlegung formulierte: «Das Areal und seine natürliche Umgebung bieten ideale Bedingungen hier zu wohnen, zu arbeiten, zu leben.»

Mehr zum Areal Riverside: www.riversidezuchwil.ch

Gutes (provisorisches) Halbjahresresultat der Swiss Prime Anlagestiftung
08. Juli 2020
  • Anlagerendite Halbjahr 2020 voraussichtlich 1.5 – 1.6%
  • Entspricht annualisierter Rendite von 3.0 – 3.2%
  • Verlängerung Bewirtschaftungsvertrag mit Wincasa zu verbesserten Konditionen
  • 6. Emission der SPA Immobilien Schweiz noch bis am 22. Juli 2020

Die Anlagestiftung schliesst basierend auf dem provisorischen Halbjahresabschluss mit einem soliden Ergebnis ab. Das Immobilienportfolio, das per 30. Juni 2020 erstmals von Wüest Partner bewertet wurde, verzeichnet eine Wertsteigerung von CHF 13.8 Millionen oder +0.6%. Damit beträgt der Wert der Immobilien, unter Berücksichtigung der getätigten Investitionen, neu CHF 2’311 Millionen (31.12.19: CHF 2’265 Millionen). Der Diskontsatz reduzierte sich leicht von 2.82% auf 2.80%.

Optimistischer Ausblick trotz Coronakrise

Per Ende Juni 2020 konnten 85% aller Mietzinsreduktionsanträge von Mietern im Zusammenhang mit der Coronakrise erledigt werden. Alle Begehren wurden individuell bearbeitet, und es konnten zusammen mit den Mietern partnerschaftliche Lösungen gefunden werden. Die noch offenen Mietzinsreduktionsanträge wurden mit entsprechenden Rückstellungen im Halbjahresabschluss berücksichtigt.

Trotz der Coronakrise und den wirtschaftlichen Auswirkungen ist die Leerstandsquote weiterhin sinkend. In den ersten sechs Monaten wurden keine Konkurse oder Kündigungen von kommerziellen Mietverhältnissen verzeichnet. Dies stimmt die Swiss Prime Anlagestiftung optimistisch, dass im zweiten Halbjahr voraussichtlich eine höhere Rendite erwirtschaftet wird, als dies in den ersten sechs Monaten des Berichtsjahres 2020 (annualisierte Anlagerendite von 3.0 – 3.2% per 30.06.2020) der Fall war.

Verlängerung Bewirtschaftungsvertrag mit Wincasa

Die Swiss Prime Anlagestiftung hat den Bewirtschaftungsvertrag mit Wincasa zu reduzierten Sätzen verlängert. Dies wird die Kostenbasis der SPA Immobilien Schweiz nachhaltig reduzieren. Die neuen und attraktiven Konditionen kommen ab 1. Januar 2021 zur Anwendung. Im Vertrag sind weitere automatische Reduktionen bei Erreichen von vordefinierten jährlichen Ist-Mietzinserträgen der SPA Immobilien Schweiz vorgesehen.

6. Emission noch bis am 22. Juli 2020

Aktuell läuft die 6. Emission der Anlagegruppe SPA Immobilien Schweiz. Zeichnungen werden noch bis am 22. Juli 2020 um 18:00 Uhr angenommen. Das Zeichnungsvolumen ist limitiert auf maximal CHF 250 Millionen.

Alle relevanten Unterlagen zur Kapitalerhöhung sind auf http://www.swiss-prime-anlagestiftung.ch/de verfügbar. Diese Mitteilung stellt kein Emissionsprospekt im Sinne von Art. 652a und Art. 1156 des Schweizerischen Obligationenrechts dar.

Start der 6. Emission der Anlagegruppe SPA Immobilien Schweiz am 15. Juni 2020
10. Juni 2020
  • Volumen: 5% mit Aufstockungsmöglichkeit bis 15%
  • Zeitraum: 15. Juni bis 22. Juli 2020
  • Investorenanlässe am 23. Juni 2020 in Zürich und 10. Juli 2020 in Zuchwil

Die Swiss Prime Anlagestiftung führt für die Anlagegruppe SPA Immobilien Schweiz im Zeitraum vom 15. Juni bis 22. Juli 2020 die 6. Emission im Umfang von CHF 82.5 Millionen mit Aufstockungsmöglichkeit bis maximal CHF 247.5 Millionen durch.

Was spricht für die SPA Immobilien Schweiz?

1) Grosse Investorenbasis: Fünf Emissionen im Zeitraum September 2015 bis November 2019, Nettovermögen von CHF 1 603 Mio. und über 280 Schweizer Vorsorgeeinrichtungen als Anleger.

2) Erfolgreicher Portfolioaufbau: Volumen von CHF 1 083 Mio. (35 Objekte) per Ende des ersten Geschäftsjahres auf CHF 2 266 Mio. (78 Objekte) per Ende 2019 ausgeweitet. Damit wurde der Wertanteil einzelner Objekte am Portfolio massiv reduziert und das Portfolio weiter diversifiziert.

3) Aktive Risikodiversifizierung über alle geografischen und wirtschaftlichen Zentren der Schweiz sowie für ein Immobilienportfolio mit signifikanter Wohnnutzung (> 50%) hohe Restlaufzeit der Mietverträge von 6.83 Jahren per Dezember 2019.

4) Attraktive Projektpipeline mit Volumen von CHF 0.4 Mrd. (8 Projekte, wovon aktuell 6 im Bau). Wohnquote von heute 51.5% wird mit den im Bau befindlichen Projekten ansteigen auf ca. 55% (ohne Berücksichtigung zukünftiger Käufe/Verkäufe).

5) Solide Finanzierungsstruktur mit einer Eigenkapitalquote im Bereich von 80% bis 70% (2017 – 2019). Gesteigerte Restlaufzeit der Fremdfinanzierung von 2.99 Jahren per Ende 2019 (2018: 2.57 Jahre) und einer Verzinsung von 0.36% (0.82%).

6) Gesteigerte Anlagerendite seit Lancierung im Zielrenditebereich von 3 – 4%. Steigerung in 2019 auf 3.51% von 3.32% trotz Umbau «Leuenhof» Zürich (signifikanter Mietzinsausfall seit Juli 2018 bis Juni 2020).

Produktstrategie

Die Anlagegruppe SPA Immobilien Schweiz investiert mittels Zukäufen und Entwicklung von Projekten direkt in Wohn- und Gewerbeimmobilien in der Schweiz. Die Investitionsstrategie ist auf «kaufen und halten» ausgerichtet. Ziel ist es, mit einer nachhaltigen Bewirtschaftung eine der Maturität des Portfolios entsprechende attraktive risikoadjustierte Performance zu erzielen.

Mit einem maximalen Fremdkapitalanteil von einem Drittel sind die Auswirkungen aus Zinsänderungen limitiert. Für den Anleger leiten sich die Preise der Ansprüche bei der Ausgabe und Rücknahme direkt aus dem Net Asset Value ab und weisen deshalb eine geringe Volatilität auf.

Angaben zur 6. Emission und Verwendung des Kapitals

Die Emission wird mittels Bezugsrechten durchgeführt. 100 bisherige Ansprüche (100 Bezugsrechte) berechtigen zum Bezug von 5 neuen Ansprüchen. Die Bezugsrechte sind nicht übertrag- oder handelbar und werden entsprechend nicht im Depot eingebucht.

Nicht ausgeübte Bezugsrechte verfallen entschädigungslos zu Gunsten der Swiss Prime Anlagestiftung. Der Stiftungsrat der Swiss Prime Anlagestiftung entscheidet über die Verwendung der nicht ausgeübten Bezugsrechte. Er kann diese insbesondere bestehenden oder neuen Investoren zuweisen. Je nach Nachfrage entscheidet der Stiftungsrat über eine Aufstockung der Emission von 5% (69’967Ansprüche) auf maximal 15% (209’900 Ansprüche). Das Emissionsvolumen wird maximal CHF 250 Millionen betragen. Der finale Ausgabepreis wird u.a. den Halbjahresabschluss per 30. Juni 2020 (inkl. aktuelle Portfoliobewertung durch Wüest Partner) berücksichtigen.

Das mit der 6. Emission frisch aufgenommene Kapital soll für den Kauf von Bestandsliegenschaften (Wohnen und kommerzielle Liegenschaften), zur Finanzierung der aktuellen Entwicklungsprojekte (Wohnen) sowie zur Reduktion der Fremdfinanzierungsquote verwendet werden.

Beim weiteren Portfolioausbau zwecks Erreichung der strategischen Zielallokation sowie regionalen Diversifizierung des Immobilienbestandes, wird der Vermeidung einer Renditeverwässerung höchste Priorität eingeräumt. Mit der Anbindung und Umsetzung von Entwicklungsprojekten in der Höhe von rund CHF 400 Mio. über die nächsten Jahre und der weiterhin interessanten Akquisitionspipeline im Umfang von CHF 200-300 Mio. ist eine zeitnahe Verwendung der neuen Eigenmittel sichergestellt.

Die 6. Emission ermöglicht den Investoren, in ein bestehendes, attraktives Immobilienportfolio auf NAV-Basis (ohne Agio-Zuschlag) zu investieren. Die Anlagegruppe SPA Immobilien Schweiz bietet dem Investor ein erfahrenes Management, Stabilität aufgrund NAV-Bewertung der Ansprüche sowie die Aussicht auf eine attraktive Rendite.

ZKB Research Bericht

Die Zürcher Kantonalbank publiziert erstmals im Zusammenhang mit der 6. Emission einen Research Bericht über die SPA Immobilien Schweiz.

Investorenanlässe während der Zeichnungsfrist Es werden zwei Roadshow-Events während der laufenden Emission durchgeführt. Aufgrund der weiterhin bestehenden Covid-19 Bestimmungen sind die Anzahl Plätze limitiert und die Details werden mit der Teilnahmebestätigung kommuniziert.

Präsentation in Zürich

  • Datum: Dienstag, 23. Juni 2020
  • Business-Lunch von 11:30-14:00 Uhr
  • Anmeldung: per E-Mail an ZKB-Verkaufaktien@zkb.ch

Präsentation in Zuchwil und Grundsteinlegung Entwicklungsprojekt „Riverside“

  • Datum: Freitag, 10. Juli 2020
  • Investorenpräsentation: 09:45-10:40 Uhr
  • Grundsteinlegung: 10:45-11:45 Uhr mit Ansprachen von:
    • Jérôme Baumann (Präsident des SPA Stiftungsrats)
    • Roland Fürst (Regierungsrat Kanton Solothurn)
    • Stefan Hug (Gemeindepräsident Zuchwil)
    • Kurt Fluri (Stadtpräsident Solothurn)
  • Lunch: 12:00-14:00 Uhr
  • Anmeldung: per E-Mail an Frau Mancuso, arianna.mancuso@sps.swiss bis 30.06.20

Weitere Informationen

Die Emission der Anlagegruppe SPA Immobilien Schweiz ist für bestehende und neue Investoren offen, die gemäss Schweizer Gesetzgebung in steuerbefreite Anlagestiftungen investieren dürfen. Die Investoren erhalten Zugang zu einem interessanten und profitablen Immobilienportfolio, das aus kommerziell genutzten Objekten und Wohnliegenschaften an bevorzugten Lagen besteht. Es weist einen aktuellen Marktwert von rund CHF 2.3 Milliarden auf und ist über alle Regionen der Schweiz breit diversifiziert.

Angaben zum Immobilienportfolio, geprüfter Jahresbericht 2019 und Quartalsabschluss per 31. März 2020 sind auf http://www.swiss-prime-anlagestiftung.ch/de verfügbar. Dort sind ab Montag 15. Juni auch alle Details zur 6. Emission inkl. Zeichnungsschein, Beitrittserklärung für neue Investoren sowie Investorenpräsentation abrufbar.

Diese Mitteilung stellt kein Emissionsprospekt im Sinne von Art. 652a und Art. 1156 des Schweizerischen Obligationenrechts dar.

Anlegerversammlung 2020 und erfolgreiches 1. Quartal
05. Mai 2020
  • Genehmigung der Jahresrechnung 2019
  • Wiederwahl der Mitglieder des Stiftungsrats für ein Amtsjahr
  • Genehmigung der revidierten Statuten und des Reglements
  • Erfolgreiches 1. Quartal 2020
  • Coronakrise als Herausforderung für das Geschäftsjahr 2020

Anlegerversammlung 2020 – Alle Anträge des Stiftungsrats genehmigt

Heute fand die 4. ordentliche Anlegerversammlung der Swiss Prime Anlagestiftung («SPA») statt. Gestützt auf die COVID-19 Verordnung 2 des Bundesrates waren keine Anleger zugegen. Diese haben im Vorfeld schriftlich über alle Anträge abgestimmt. Die Anlegerversammlung hat die Jahresrechnung 2019 genehmigt. Alle Mitglieder des Stiftungsrats (Jérôme Baumann, Urs Bracher, Dr. Daniel Fässler, Rolf Maurer, Martin Neff und Franz Rutzer) wurden für ein weiteres Amtsjahr wiedergewählt. Zusätzlich wurden die revidierten Statuten als auch das Reglement von der Anlegerversammlung genehmigt.

Erfolgreiches 1. Quartal 2020

Die vom Bundesrat am 16. März 2020 erklärte «ausserordentliche Lage» und mittels Notrecht eingeführte einschneidenden Massnahmen hatten im 1. Quartal 2020 noch keine materiellen Effekte auf den operativen Ertrag oder Geldfluss der SPA Immobilien Schweiz.

Der Leerstand wurde im 1. Quartal 2020 erfolgreich von 4.95% auf 4.36% reduziert. Aufgrund der rascheren und ausgeprägteren Reduktion des Leerstands schliesst das 1. Quartal 2020 besser ab als budgetiert.

Auswirkungen und Massnahmen aufgrund von COVID-19

67% unserer Mieter sind kurz- bis mittelfristig nicht von den Massnahmen des Bundesrates betroffen. Nichtsdestotrotz ist die Swiss Prime Anlagestiftung sich ihrer wirtschaftspolitischen Verantwortung in dieser ausserordentlichen Zeit bewusst.

Den 33% betroffenen Mietern hat die SPA deshalb eine Stundung des Mietzinses für die Monate April und Mai 2020 gewährt. Auf individueller Basis werden mit jedem Mieter der Zeitpunkt sowie die Höhe der Stundungsleistung vereinbart. Die SPA sucht partnerschaftliche Lösungen, welche im langfristigen Interesse aller sind. Um die Schutzmassnahmen des BAG einzuhalten, haben wir auf unseren Baustellen zusätzliche Massnahmen getroffen.

Ausblick 2020

Die bundesrätlichen Massnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus und der damit verbundene wahrscheinliche negative Einfluss auf den operativen Ertrag, werden durch den Rückgang des Leerstands im 1. Quartal 2020 sowie die Reduktion der Kosten teilweise kompensiert. Die Swiss Prime Anlagestiftung wird in den Quartalsberichten zeitnah die aktuellen und erhärteten Implikationen auf den Ertrag und das Portfolio publizieren (erstmals per Ende Juni 2020).

Basierend auf den erfolgten Zukäufen 2019 und den abgeschlossenen Projekten gehen wir derzeit von einer Zunahme der Mietzinseinnahmen in 2020 aus. Die Anlagegruppe strebt über die nächsten Jahre weiterhin ein qualitatives Wachstum an. Dieses wird über die Entwicklungspipeline sowie weitere Zukäufe erfolgen.

Erfolgreiches 2019 und weiteres Wachstum im neuen Geschäftsjahr
05. März 2020

Die Swiss Prime Anlagestiftung hat das vierte Jahr seit der Lancierung mit einer Anlagerendite von 3.51% (2018: 3.32%) sehr erfolgreich abgeschlossen. Das Immobilienportfolio wurde dank Zukäufen sowie Baufortschritten bei den Entwicklungsprojekten im Umfang von gesamthaft CHF 614 Millionen materiell ausgebaut. Dabei wurde der Anlagewert um 39% gesteigert. Dies geschah im Einklang mit den hohen Ansprüchen sowohl an die Portfoliorendite als auch an die Qualität der Immobilien.

Die Mietzinseinnahmen stiegen 2019 um 28% auf CHF 62.7 Millionen (CHF 49.0 Millionen). Der realisierte Erfolg erhöhte sich um 16% auf CHF 38.9 Millionen (CHF 33.5 Millionen). Der nicht realisierte Gewinn hingegen stieg u.a. aufgrund eines einmaligen Steuereffekts (Kanton Waadt) von CHF 2.6 Millionen um 81% auf CHF 15.4 Millionen (CHF 8.5 Millionen). Infolge des Transfers von zwei abgeschlossenen Entwicklungsprojekten in den Immobilienbestand nahm die Mietzinsausfallquote von 4.69% auf 5.09% leicht zu. Für ein gemischtes Portfolio mit einer Wohnquote von 51.3% (50.0%), blieb die Restlaufzeit der Mietverträge konstant bei sehr komfortablen 6.83 Jahren (6.84 Jahre).

Die Betriebsgewinnmarge reduzierte sich infolge der laufenden Umbauarbeiten im «Leuenhof» Zürich auf 70.81% (75.67%). Die auf das Gesamtvermögen (TERISA GAV) berechnete Betriebsaufwandquote sank in der Berichtsperiode auf 0.52% (0.55%). Dazu führten die seit 1. April 2018 tieferen Geschäftsführungs- und Vermögensverwaltungs-gebühren von 0.33% p.a. (0.40%). Der entsprechende Vertrag, inklusive weiterer verbesserten Konditionen und Laufzeit bis Ende 2023, wurde mit Swiss Prime Site Solutions Ende 2019 vorzeitig verlängert.

Die Anlagestiftung verfügte per Dezember 2019 über ein diversifiziertes Immobilienportfolio aus 78 (2018: 52) qualitativ hochwertigen Bestandesliegenschaften und Entwicklungs-projekten mit einem Marktwert von insgesamt CHF 2 266 Millionen (CHF 1 630 Millionen). Der durchschnittliche reale Diskontierungssatz reduzierte sich per Ende 2019 marginal von 2.86% auf 2.82%.

2019 führte die Anlagestiftung zwei Emissionen durch. Daraus resultierte ein Erlös von CHF 254.3 Millionen. Die Investorenbasis wurde erfolgreich weiter ausgebaut und umfasst heute über 280 (250) steuerbefreite Schweizer Vorsorgeeinrichtungen. Die Fremdfinanzierungsquote erhöhte sich unter Berücksichtigung der erfolgten Zukäufe und Investitionen in die Entwicklungsprojekte auf 26.07% (16.72%) der Verkehrswerte der Liegenschaften. Der gewichtete durchschnittliche Fremdkostensatz konnte deutlich auf 0.36% (0.82%) gesenkt werden. Die gewichtete durchschnittliche Restlaufzeit beträgt 3.0 Jahre (2.6 Jahre). Der Zinssatzspread zwischen Fremdkapitalkostensatz und Anlagerendite stieg somit auf attraktive 3.15% (2.50%).

Die verbesserte Anlagerendite von 3.51% (3.32%) enthält den erwähnten Einmaleffekt (Steuern) von CHF 2.6 Millionen. Somit ist die realisierte Performance auch während der qualitativen Wachstumsphase steigend und im Zielrenditebereich von 3.0 bis 4.0%. Dies unterstreicht die fokussierte Akquisitionsstrategie unter Wahrung der hohen Ansprüche an die Wirtschaftlichkeit des Immobilienportfolios.

Ausblick

Die Swiss Prime Anlagestiftung geht davon aus, dass trotz aktueller Risiken im Zusammen-hang mit globalen wirtschaftspolitischen Spannungen und möglichen Pandemieszenarien die Schweizer Immobilienbranche weiterhin attraktive Anlagerenditen generieren wird. Basierend auf den erfolgten Zukäufen 2019 und den abgeschlossenen Projekten werden die Mietzinseinnahmen 2020 weiter steigen. Per Juli 2020 wird der «Leuenhof» in Zürich zusätzliche Mieterträge genieren. Damit sollte die EBIT-Marge wieder ansteigen. Die Anlagestiftung wird den fokussierten Wachstumspfad mittels Projektentwicklungen und gezielten Akquisitionen weiterverfolgen. Entsprechend sind 2020 weitere Emissionen zur Finanzierung des Portfolioausbaus geplant.

Anlegerversammlung

Am 5. Mai 2020 findet in Bern die vierte Anlegerversammlung der Swiss Prime Anlagestiftung statt. Am Anlass wird unter anderen Gästen Frau Tilla Theus (Dipl. Arch. ETH/SIA/BSA) eine Präsentation zum Thema «Bauen im anspruchsvollen Kontext» halten. Die Einladung zur Anlegerversammlung (inkl. allen Traktanden) wird Anfang April 2020 an alle Anleger versandt.

Anlegerversammlung 2019 und erfolgreicher Abschluss der 4. Emission
02. Mai 2019
  • Genehmigung der Jahresrechnung 2018
  •  Wahl der Mitglieder des Stiftungsrats für ein Amtsjahr
  • Abschluss der 4. Emission mit einem Volumen von über CHF 180 Mio.

Genehmigung der Jahresrechnung 2018 und Wahl des Stiftungsrats

Die Anlegerversammlung hat die Jahresrechnung 2018 genehmigt. Als Mitglieder des Stiftungsrats wurden Jérôme Baumann, Urs Bracher, Dr. Daniel Fässler, Rolf Maurer, Martin Neff und Franz Rutzer für ein Amtsjahr bis zur nächsten ordentlichen Anlegerversammlung 2020 wiedergewählt.

Abschluss der 4. Emission

Mit einem Zeichnungsergebnis von über CHF 180 Mio. konnte die Swiss Prime Anlagestiftung die vierte Emission der Anlagegruppe SPA Immobilien Schweiz per 30. April 2019 erfolgreich abschliessen. Der Anlegerkreis wurde erneut erweitert und beläuft sich nun auf über 260 steuerbefreite Vorsorgeeinrichtungen in der Schweiz.

Somit konnten innerhalb von sieben Monaten über CHF 400 Mio. aufgenommen werden, was einer Steigerung des Nettovermögens um rund 40% entspricht. Die zusätzlichen Mittel erlauben es, die exklusiven Verhandlungen zum Erwerb von 14 Immobilien weiterzuführen. Es wird erwartet, dass der Emissionserlös von CHF 180 Mio. entsprechend bereits im Juni 2019 gewinnbringend investiert sein wird. Weitere Details werden nach Abschluss der Verträge kommuniziert.

Dazu Marcel Hug, Geschäftsführer Swiss Prime Anlagestiftung: «Wir freuen uns sehr über das gute Zeichnungsergebnis, das uns erlaubt, den profitablen Wachstumskurs fortzusetzen. Eine Aufnahme von gesamthaft CHF 400 Mio. innerhalb von sieben Monaten in einem anspruchsvollen Marktumfeld ist ein starkes Bekenntnis der bestehenden und neuen Investoren zur Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» und dem Leistungsausweis des gesamten Teams».

Die Anlagegruppe SPA Immobilien Schweiz umfasst per Ende März 2019 ein Immobilienportfolio mit erstklassigen Schweizer Wohn- und Geschäftsliegenschaften im Wert von rund CHF 1.9 Mrd.

Anlegerversammlung 2018 stimmt allen Anträgen zu
03. Mai 2018
  • Genehmigung der Jahresrechnung 2017
  • Wahl der Mitglieder des Stiftungsrats für ein Amtsjahr
  • Annahme Beschlussfassung über Antrag an die Aufsichtsbehörde zur Statutenänderung

Genehmigung der Jahresrechnung 2017 und Wahl des Stiftungsrats

Die Anlegerversammlung hat die Jahresrechnung 2017 genehmigt. Als Mitglieder des Stiftungsrats wurden Jérôme Baumann, Urs Bracher, Dr. Daniel Fässler, Rolf Maurer, Martin Neff und Franz Rutzer für ein Amtsjahr bis zur nächsten ordentlichen Anlegerversammlung 2019 gewählt. Der Stiftungsrat wird sich in der ersten gemeinsamen Sitzung nach der Anlegerversammlung konstituieren und den neuen Stiftungsratspräsidenten wählen.

Annahme Beschlussfassung über Antrag an die Aufsichtsbehörde zur Statutenänderung

Der Beschluss über den Antrag an die Aufsichtsbehörde zur Anpassung des Artikel 13 («Stiftungsrat») wurde von der Anlegerversammlung angenommen. In Absatz 2 soll neu festgehalten werden, dass sich der Stiftungsrat aus mindestens 3 und maximal 7 fachkundigen Mitgliedern zusammensetzen muss.

Präsidium und vorzeitige Verlängerung des Vermögensverwaltungsmandats
12. März 2018

Präsidium der Swiss Prime Anlagestiftung

Der Stiftungsrat hat nach dem Ableben des Stiftungsratspräsidenten Markus Graf umgehend Massnahmen zur Sicherstellung der ordentlichen Führung der Anlagestiftung getroffen. Herr Martin Neff, bisher Vizepräsident des Stiftungsrates, wird interimistisch den Vorsitz im Stiftungsrat übernehmen. Der Stiftungsrat steht in der Frage nach der künftigen Besetzung des Stiftungsrates derzeit in engem Kontakt mit der Swiss Prime Site und Anlegerkreisen. Weitere Informationen erfolgen zusammen mit der Einladung zur Anlegerversammlung vom 3. Mai 2018.

Vorzeitige Verlängerung Vermögensverwaltungsmandat mit Swiss Prime Site Solutions

Inzwischen konnten Neuverhandlungen des Geschäftsführungs- und Vermögensverwaltungsvertrages mit der Swiss Prime Site Solutions erfolgreich abgeschlossen werden. Die Swiss Prime Anlagestiftung profitiert so künftig unter anderem von besseren Konditionen. Die Swiss Prime Anlagestiftung ist überzeugt, dass die Weiterführung der Kooperation mit der Swiss Prime Site für die Anleger dank dem grossen Synergiepotenzial zweifellos Mehrwert schafft und freut sich auf die künftige konstruktive Zusammenarbeit.

Anmeldung news
error text
error text
Geben Sie die richtige E-Mail ein. Format yourmail@mail.com
Vielen Dank!
Ihre E-Mail wurde unserer Newsletter-Sendeliste hinzugefügt
At Swiss Prime Anlagestiftung, we use cookies to improve our site and your shopping experience. By using this site, you accept our cookie policy. Learn more
Kontakt
Marcel Hug
Geschäftsführer Swiss Prime Anlagestiftung
+41 58 317 17 90 marcel.hug@sps.swiss
Raffaele Cannistrà
Investor Relations
+41 58 317 17 82 raffaele.cannistra@sps.swiss
SPA Living+ Europe Zeichnung