SWISS PRIME ANLAGESTIFTUNG

section-top background image

Die Swiss Prime Anlagestiftung wurde 2015 gegründet. Unser Ziel ist es, nachhaltig Werte zu schaffen. Dies gelingt uns, indem wir die von Ihnen anvertrauten Vorsorgegelder in zukunftsweisende und gewinnbringende Immobilien und Entwicklungsprojekte investieren.

Wir betreuen aktuell ein Gesamtvermögen von CHF 2.6 Milliarden. Dieses investieren wir aktiv nach höchsten Qualitätsstandards und mit umfassender Transparenz.

Unser Anlagefokus richtet sich ausschliesslich auf unsere Kernkompetenz in den Bereichen Wohnliegenschaften und Gewerbeimmobilien. Dabei konzentrieren wir uns auf Hotspots in der Schweiz und auch in europäischen Wachstumsmärkten. Wir analysieren das Marktumfeld laufend, verfolgen gesellschaftliche Entwicklungen genau und ergreifen sich bietende Opportunitäten. Zudem verfügen wir über eine attraktive Projektentwicklungspipeline.

Dank dieses gesamtheitlichen Ansatzes generieren wir für Sie einen nachhaltigen Mehrwert. Niemand kennt die Zukunft – aber wir gestalten sie mit unseren Immobilien mit – für Sie und mit Ihnen!

Anlagegruppen
SPA Immobilien Schweiz

Die erste Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» wurde im Herbst 2015 lanciert. «SPA Immobilien Schweiz» investiert direkt in Immobilien in der gesamten Schweiz.

section-top background image
SPA Living+ Europe

Im Oktober 2020 wurde die Anlagegruppe «SPA Living+ Europe» lanciert. Das zweite Produkt der Anlagestiftung investiert in europäische Immobilien mit verschiedenen attraktiven Wohnnutzungsformen.

Zeichnung
section-top background image
News
29
Apr
2021
Erfolgreicher Start der Swiss Prime Anlagestiftung ins Geschäftsjahr 2021
08
Mrz
2021
Swiss Prime Anlagestiftung mit erfolgreichem Geschäftsjahr 2020
23
Feb
2021
Erfolgreiche Emissionen der Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» und Ausbau des Immobilienportfolios
13
Jan
2021
Erfolgreiche 1. Emission der neuen Anlagegruppe «SPA Living+ Europe»
Erfolgreicher Start der Swiss Prime Anlagestiftung ins Geschäftsjahr 2021
29. April 2021
image_pdfimage_print
  • Genehmigung der Jahresrechnung 2020 und Wiederwahl der Mitglieder des Stiftungsrats für ein weiteres Amtsjahr
  • Erfolgreiches 1. Quartal 2021 mit einer Leerstandsquote auf Rekordtief (3.53%)
  • Abschluss der 8. Emission der Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» mit rund CHF 91 Millionen
  • Verwendung der Neugelder für attraktive Pipeline an Akquisitionsobjekten zum Ausbau des Immobilienportfolios

Anlegerversammlung 2021

Am 15. April 2021 fand unter dem Vorsitz des Stiftungsratspräsidenten Jérôme Baumann die ordentliche Anlegerversammlung der Swiss Prime Anlagestiftung statt. Eine physische Teilnahme der Anleger war aufgrund der Corona-Situation nicht möglich. Die Stimmausübung erfolgte ausschliesslich über die unabhängige Stimmrechtsvertreterin. Alle Anträge des Stiftungsrats wurden genehmigt. Alle zur Wiederwahl stehenden Stiftungsräte wurden für ein weiteres Amtsjahr bestätigt: Jérôme Baumann, Urs Bracher, Dr. Daniel Fässler, Rolf Maurer, Martin Neff und Franz Rutzer. Die nächste ordentliche Anlegerversammlung findet am Donnerstag, 5. Mai 2022 statt.

Highlights aus dem 1. Quartal 2021

Nach dem überzeugenden Jahresabschluss 2020 zeigte sich auch im 1. Quartal 2021 die Widerstandsfähigkeit und Stärke des Portfolios der Swiss Prime Anlagestiftung.

Die Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» schliesst das 1. Quartal 2021 mit einer Anlagerendite von 1.13% (Q1 2020: 0.83%) ab. Darin enthalten ist ein positiver Einmaleffekt von 0.25% aufgrund der Erhöhung der Mindesthaltedauer der Immobilien von 5 auf 10 Jahren und einer daraus resultierenden Reduktion der latenten Steuern. Der Immobilienbestand (Verkehrswert) ist auf CHF 2 673.0 Mio. angewachsen (CHF 2 269.6 Mio.). Die Leerstandsquote liegt auf einem Rekordtief von 3.53% (4.36%).

Erfolgreiche 8. Emission der Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz»

Die SPA konnte die 8. Emission erfolgreich abschliessen. Der Anlagegruppe flossen Neugelder in der Höhe von rund CHF 91 Millionen zu. Neben dem grossen Interesse von bestehenden Anlegern konnte der Anlegerkreis um zahlreiche neue Vorsorgeeinrichtungen erweitert werden. Neu sind insgesamt rund 300 Investoren bei der SPA investiert. Die Liberierung der neuen Anteile erfolgt am 30. April 2021.

Attraktive Transaktionen in Aussicht

Die SPA verfügt über eine sehr attraktive Pipeline an Akquisitionsobjekten und wird den Emissionserlös für den weiteren Ausbau des bestehenden, qualitativ hochwertigen Immobilienportfolios verwenden. Für drei Objekte in den Kantonen Schwyz (Bestand), Neuenburg (Neubau) und Basel-Land (Entwicklungsprojekt) hat die Swiss Prime Anlagestiftung den Zuschlag erhalten. Es handelt sich dabei um verschiedene Wohnformen mit teilweiser gewerblicher Sockelnutzung. Die Abwicklung der Transaktionen ist für das
2. Quartal 2021 geplant.

Neue Website

Die neue Website der Swiss Prime Anlagestiftung präsentiert sich im frischen Design, mit neuen Inhalten, einer einfacheren Navigation und einer verbesserten Nutzerfreundlichkeit. Wir freuen uns, Sie des Öfteren auf der Website begrüssen zu dürfen.

Swiss Prime Anlagestiftung mit erfolgreichem Geschäftsjahr 2020
08. März 2021
image_pdfimage_print
  • Steigerung der Anlagerendite auf 3.68% (2019: 3.51%)
  • Kompensation des Covid-19-Einflusses durch positive Einmaleffekte
  • Ausbau des Immobilienportfolios auf CHF 2 572.1 Mio. (CHF 2 265.6 Mio.)
  • Senkung der Leerstandsquote auf tiefe 4.02% (4.95%)
  • Erfolgte Lancierung des Auslandprodukts «SPA Living+ Europe»

Das Geschäftsjahr 2020 war geprägt von der Corona-Pandemie. Trotz dieses anspruchsvollen Umfelds setzte die Swiss Prime Anlagestiftung ihre profitable Wachstumsstrategie erfolgreich fort und erzielte bei der Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» einen Nettoertrag von CHF 45.3 Mio. (2019: 38.9 Mio.). Dank der primären Ausrichtung auf Wohnimmobilien sowie unter Beimischung gewerblicher Objekte mit sehr guten Standorten zeigte sich das Portfolio trotz der Covid-19-Auswirkungen sehr resilient. Die Mietzinseinnahmen stiegen aufgrund des Wachstumskurses von 62.7 Mio. im Jahr 2019 auf CHF 71.4 Mio. per 31. Dezember 2020. 53.96% der Soll-Mieterträge stammen aus Wohnobjekten. Infolge des aktiven Vermietungsmanagements reduzierte sich der Leerstand auf tiefe 4.02% (4.95%).

In einem partnerschaftlichen Prozess hat die Anlagestiftung mit den von der Krise teils hart getroffenen Mieterinnen und Mietern bilaterale Unterstützungsvereinbarungen mit individuellen Massnahmen getroffen. Erfreulicherweise konnte die Anlagerendite gleichwohl von 3.51% auf 3.68% gesteigert werden. Dazu trugen insbesondere die tiefere Leerstandsquote und positive Einmaleffekte bei.

Erfreuliches Wachstum

Um der Wachstumsstrategie der Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» Rechnung zu tragen, wurden im Geschäftsjahr 2020 zwei erfolgreiche Emissionen durchgeführt. Der Erlös von CHF 161.0 Mio. (inkl. Sacheinlage) war die Basis für den gezielten Ausbau des Portfolios. Insgesamt wurden im abgeschlossenen Geschäftsjahr Akquisitionen im Umfang von CHF 171.9 Mio. getätigt sowie CHF 120.8 Mio. in eigene Projektentwicklungen investiert. Damit konnte die Strategie, unter Einhaltung der hohen Ansprüche an die Wirtschaftlichkeit und Qualität des Immobilienportfolios, erfolgreich fortgesetzt werden. Das Gesamtvermögen der Stiftung stieg um 13.5% auf CHF 2 576.7 Mio. Darüber hinaus hat die SPA ein erstes Produkt («SPA Living+ Europe») im europäischen Ausland lanciert. Die ersten Objekte werden voraussichtlich im Frühling 2021 dem Portfolio hinzugefügt. Bei «SPA Immobilien Schweiz» erhöhte sich die Betriebsgewinnmarge infolge der abgeschlossenen Umbauarbeiten im «Leuenhof» auf 71.80% (70.81%). Die auf das Gesamtvermögen (TERISA GAV) berechnete Betriebsaufwandquote sank in der Berichtsperiode auf 0.49% (0.52%).

Komfortable Finanzierungsstruktur

Die Fremdfinanzierungsquote erhöhte sich unter Berücksichtigung der erfolgten Zukäufe und Investitionen in die Entwicklungsprojekte auf 26.74% (26.07%) der Verkehrswerte der Liegenschaften. Der durchschnittliche gewichtete Fremdfinanzierungszinssatz beläuft sich auf 0.33% (0.36%) bei einer erhöhten Restlaufzeit von 3.53 Jahren (2.99 Jahre).

Lukrative Entwicklungspipeline

Von den aktuell 13 Entwicklungsprojekten sind sieben in der Realisierungsphase. Durch die vielversprechende Entwicklungspipeline mit einem mittel- bis langfristigen Investitionsvolumen von CHF 0.7 bis 0.9 Mrd. werden Mietertragswachstum sowie Aufwertungsgewinne realisiert. Die Coronakrise führte zu keinen nennenswerten Verspätungen bei den Umbau- und Entwicklungsprojekten.

Fortschritte in der Nachhaltigkeitsstrategie

Die SPA hat sich seit ihrer Gründung für die Einhaltung der ESG-Kriterien «Environment», «Social», «Governance» eingesetzt. Im Oktober 2020 ist die Anlagestiftung deshalb den «UN Principles for Responsible Investment» (UN PRI) beigetreten. Die von den Vereinten Nationen unterstützte Initiative ist ein internationales Investorennetzwerk, das sechs Prinzipien für verantwortungsvolle Investments erstellt hat und umsetzen will. Darüber hinaus wird die Anlagestiftung für die Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» ab 2021 an den für die Immobilienindustrie relevanten Benchmarks wie dem «Global Real Estate Sustainability Benchmark» (GRESB) und weiteren Brancheninitiativen teilnehmen.

Ausblick

Aufgrund der anhaltenden Pandemie wird das Marktumfeld für die Immobilienbranche weiterhin herausfordernd bleiben. Mit dem diversifizierten Immobilienportfolio und der lukrativen Entwicklungspipeline bleibt die SPA für 2021 und darüber hinaus gut positioniert. Das neue Produkt «SPA Living+ Europe» mit dem Fokus auf den stark wachsenden Senior Living Markt in Europa eröffnet auch attraktive Opportunitäten in einem stabilen NAV-basierten Investitionsvehikel. Wir beobachten die weitere Entwicklung aufmerksam und berücksichtigen diese im Bestandsportfolio, bei Transaktionen und innerhalb unserer Wachstumsstrategie aktiv.

Laufende Emissionen und Anlegerversammlung

Aktuell läuft die 8. Emission der Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» sowie die 2. Emission der Anlagegruppe «SPA Living+ Europe». Zeichnungen werden noch bis am 9. April 2021 um 18.00 Uhr angenommen. Alle relevanten Unterlagen zur Kapitalerhöhung sind auf www.swiss-prime-anlagestiftung.ch verfügbar. Am 15. April 2021 findet die fünfte Anlegerversammlung der Swiss Prime Anlagestiftung statt. Aufgrund der anhaltenden ausserordentlichen Situation wird der Event als Audio Webcast durchgeführt. Die Einladung inkl. allen Traktanden wird Mitte März 2021 an die Anleger versandt.

Erfolgreiche Emissionen der Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» und Ausbau des Immobilienportfolios
23. Februar 2021
image_pdfimage_print
  • Emissionserlös von über CHF 160 Millionen im Geschäftsjahr 2020
  • Erhöhung des Gesamtvermögens auf CHF 2.6 Milliarden
  • Abschluss von sechs Transaktionen zum Ausbau des Immobilienportfolios

Die Swiss Prime Anlagestiftung (SPA) blickt trotz anspruchsvollem Marktumfeld auf ein erfolgreiches 2020 zurück. Aus zwei Emissionen flossen insgesamt über CHF 160 Millionen der Anlagegruppe «SPA Immobilien Schweiz» zu. Besonders erfreulich ist, dass dabei Neukundengelder im Umfang von CHF 54.3 Millionen zu diesem Ergebnis beigetragen haben. Aktuell sind über 300 Schweizer Vorsorgeeinrichtungen bei der SPA investiert.

Die zugeflossenen Mittel ermöglichen den weiteren Ausbau des bestehenden, qualitativ hochwertigen Immobilienportfolios, welches seit der Lancierung im Herbst 2015 kontinuierlich gewachsen ist. Das Ziel, das Gesamtvermögen der Anlagegruppe per Ende 2020 auf CHF 2.6 Milliarden zu erhöhen, wurde erreicht.

Erfolgreiche 7. Emission

Die vom 26. Oktober bis 9. Dezember 2020 durchgeführte 7. Emission wurde mit einem Erlös von CHF 92.3 Millionen erfolgreich abgeschlossen. Darin enthalten ist auch eine Sacheinlage eines Anlegers mit vier Wohnliegenschaften im Kanton Bern. Die Liberierung der neuen Anteile erfolgte am 16. Dezember 2020.

Erhöhung des Wohnanteils durch attraktive Transaktionen

Mit dem neu aufgenommenen Kapital wird der Erwerb von Bestandsportfolios sowie zwei attraktiven Entwicklungsprojekten finanziert. Das Gesamtvolumen der Transaktionen beläuft sich auf rund CHF 280 Millionen. Die Soll-Mietzinserträge betragen CHF 12.2 Millionen pro Jahr. Die Bruttorendite der neu akquirierten Liegenschaften liegt bei 4.4% und trägt zur Erhöhung der Gesamtrendite bei. Durch die Akquisitionen wird das Portfolio geographisch weiter diversifiziert und der Wohnanteil auf 56.2% erhöht.

Bei den Bestandsportfolios handelt es sich nebst der Sacheinlage mit vier Wohnliegenschaften im Kanton Bern, um drei Mehrfamilienhäuser in Thun, Goldau und Lenzburg sowie fünf Mehrfamilienhäuser in Schüpfheim. Ebenfalls dazu gehört das einzigartig gelegene Alterszentrum Viktoria in der Stadt Bern, welches langfristig an die Tertianum-Gruppe verpachtet wird. Der Kaufabschluss wurde Mitte November 2020 vollzogen und das Grundstück mit 14 000m2 wird ab Januar 2021 Alleineigentum der Swiss Prime Anlagestiftung. Zum gleichen Zeitpunkt gehen auch die Immobilien in Schüpfheim in den Bestand über.

Zu den neu erworbenen Entwicklungsprojekten zählen ein Dienstleistungsgebäude in Ostermundigen sowie Mehrfamilienhäuser in Orbe (VD). Der Ersatzneubau in Ostermundigen liegt direkt am Bahnhof. Die Eröffnung wird für Herbst 2021 erwartet. 93% der Mieterträge sind auch künftig durch die heutigen Ankermieter Migros und TCS langfristig gesichert. Die Mehrfamilienhäuser mit einem vermieteten Sockelgeschoss (Gewerbe/Verkauf) liegen im Entwicklungsgebiet Gruvatiez in der Gemeinde Orbe. Sie wurden unter der Methode «One Planet Living» erstellt und erfüllen die zehn Kriterien des Labels aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Diversität und Wohlbefinden. Die Eigentumsübertragung erfolgte Mitte Dezember 2020 und die Liegenschaften gehen nun in den Bestand über.

«Wir freuen uns sehr, dass wir nach den Emissionen innerhalb von kürzester Zeit sechs attraktive Transaktionen erfolgreich abschliessen konnten. Dies vor allem nachdem die Transaktionstätigkeiten im ersten Halbjahr 2020 aufgrund der Corona-Pandemie sehr eingeschränkt waren», so Marcel Hug, Geschäftsführer Swiss Prime Anlagestiftung. «Trotz schwierigen Umständen ist der Verlauf des Geschäftsjahres sehr erfreulich», ergänzt Hug weiter.

Erfolgreiche 1. Emission der neuen Anlagegruppe «SPA Living+ Europe»
13. Januar 2021
image_pdfimage_print
  • Zufluss von Neukundengelder im Umfang von CHF 38.0 Millionen
  • Anlagegruppe offen für Zeichnungen
  • Erstes Investment in Deutschland vor Abschluss

Die Swiss Prime Anlagestiftung («SPA») hat ihre Produktpalette erweitert und am 1. Oktober 2020 die neue Anlagegruppe «SPA Living+ Europe» lanciert. Damit investiert die Anlagestiftung erstmals in europäische Immobilien mit verschiedenen attraktiven Wohnnutzungsformen. Im Fokus liegt insbesondere der Bereich Senior Living. Zur Diversifikation werden auch andere Nutzungsformen wie beispielsweise Serviced Apartments oder Micro Living beigefügt. Die Emission wurde am 22. Dezember 2020 erfolgreich abgeschlossen. Der Zufluss an Neukundengelder betrug CHF 38.0 Millionen.

Anlagegruppe offen für Zeichnungen

Die neue Anlagegruppe arbeitet mit Capital Commitments. Dies bedeutet, dass das Geld erst abgerufen wird, wenn entsprechende Investitionen verfügbar sind. Zeichnungen sind somit unabhängig von laufenden Emissionen jederzeit möglich. Alle Informationen und Dokumente dazu sind hier einsehbar.

Die SPA bietet ihren Investoren zudem die Möglichkeit zur individuellen Zusammenstellung der Währungsstrategie. Dazu werden zwei Anlagegruppen geführt: «SPA Living+ Europe unhedged» sowie «SPA Living+ Europe hedged». Die Anlagegruppen können einzeln oder kombiniert gewählt werden.

Erstes Investment vor Abschluss

Mit Capital Bay konnte ein etablierter Partner gewonnen werden. Der führende Experte für den europäischen Markt ist Eigentümer einer einmaligen Produktplattform im Bereich 360° Living. Unser Partner verfügt im neu anvisierten Anlagebereich aktuell über eine äusserst attraktive Projekt- und Liegenschaftspipeline mit einem Volumen von rund EUR 2.6 Milliarden. Das integrale Geschäftsmodell und das einmalige Markt-Know-how ermöglichen uns eine rasche Identifikation und Beurteilung von Opportunitäten. Das erste Investment ist bereits in Prüfung und der „Due Diligence“-Prozess steht kurz vor dem Abschluss. Es handelt sich um acht Alters- und Pflegeeinrichtungen in Berlin (2), Eberswalde, Cottbus, Dresden, Chemnitz, Gotha und Freudenstadt. Die Einrichtungen werden von zwei verschiedenen Spezialisten operativ betrieben. Das Investitionsvolumen beträgt nach derzeitigen Schätzungen rund CHF 110 Millionen. Die Soll-Nettomietertragsrendite beträgt ca. 4.7%.

«Für Schweizer Pensionskassen und Vorsorgelösungen stehen heute kaum NAV-basierte Immobilienprodukte im Bereich Living+ und in der Euro-Zone zur Verfügung. Wir sind überzeugt, dass wir den Investoren mit unserem neuen Produkt die Chance bieten, attraktive Märkte mit hohen Wachstumsraten zu erschliessen», so Marcel Hug, Geschäftsführer der Swiss Prime Anlagestiftung.

At Swiss Prime Anlagestiftung, we use cookies to improve our site and your shopping experience. By using this site, you accept our cookie policy. Learn more
Kontakt
Marcel Hug
Geschäftsführer Swiss Prime Anlagestiftung
+41 58 317 17 90 marcel.hug@sps.swiss
Raffaele Cannistrà
Investor Relations
+41 58 317 17 82 raffaele.cannistra@sps.swiss
SPA Living+ Europe Zeichnung